Portrait

 

Wir sind eine regionale Brass Band mit Mitgliedern aus dem ganzen Kanton Graubünden.

Wir spielen in der 1. Stärkeklasse.

Wir wollen motivierten und ambitionierten Musikantinnen und Musikanten neben ihren Stammvereinen eine zusätzliche Möglichkeit bieten, sich musikalisch weiterzuentwickeln.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, durch innovative Konzertprojekte das schier grenzenlose Spektrum moderner Brass Band Musik dem Publikum näher zu bringen.

Wir arbeiten projektweise (jeweils 10 bis 12 Proben pro Projekt).

Wir nehmen jedes Jahr am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux teil und führen Konzerte innerhalb wie auch ausserhalb unseres Kantons durch.

Besetzung

Herbstprojekt 2017

 

Dirigent
Enrico Calzaferri

Soprano
Sascha Maissen

Principal
Michael Cadruvi

Solo Cornet
Liana Pirovino
Curdin Simeon
Thomas Tschirky

Repiano
Pirmin Sigron
Maurus Derungs

2. Cornet
Edwina Margreth
Renato Netzer
Nesa Demarmels

3. Cornet
Maja Lutz
Samuel Stoffel
Martina Bläsi

Flügelhorn
Anja Carcavallo-Pirovino

Horn
Sonja Pirovino-Cathomen
Marlen Klaas
Janic Camathias

Bariton
Valentina Laim
Mattia Agnelli

Posaune
Ramon Ulber
Alexandra Held

Bass Posaune
Tizian Ulber

Euphonium
Hardy Pirovino
Jan Luzi Baumgärtner

Eb Bass
Werner Grünenfelder
Oliver Darms

Bb Bass
Kevin Fetz
Oriano Netzer

Percussion
Jann-Marco Buchli
Robin Mittner
Mirjam Meier
Maurin Fritz (Disp.)

Geschichte

Die Musikgesellschaft Cazis wurde 1896 gegründet. Sieben Jahre später erfolgte der Anschluss an den kantonalen Musikverband. Bereits Mitte der 1970er Jahre, unter der damaligen Leitung von Martin Casentieri, orientierte sich die Musikgesellschaft Cazis immer mehr an Konzertliteratur für Brass Band, so dass bald nur noch in reiner Brass Band Besetzung gespielt wurde.

1994 übernahm Claudio Steier die Leitung der Musikgesellschaft Cazis. Dank seinem unermüdlichen Einsatz und seinem musikalischen Können gelang es ihm, die Musikqualität des Vereins kontinuierlich zu erhöhen. So liessen sich unter seiner Leitung rasch erste Erfolge an Wettbewerben verzeichnen, wie zum Beispiel der 1. Rang am Bezirksmusikfest in Domat/Ems 1995, der 2. Rang am Kantonalen Musikfest 1997 in Davos oder der Festsieg am Bezirksmusikfest 2000 in Cazis. Das Einzugsgebiet der Musikantinnen und Musikanten hatte in der Zwischenzeit längst die Gemeindegrenzen von Cazis überschritten und der ursprüngliche Dorfverein entwickelte sich immer mehr zur Regionalband.

1996 feierte die Musikgesellschaft Cazis ihr 100-jähriges Bestehen mit einem dreitätigen Fest und nahm das Jubiläumsjahr auch gerade zum Anlass, zum ersten Mal am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux teilzunehmen. Bei der zweiten Teilnahme im darauffolgenden Jahr durfte man sich in Cazis bereits über den hervorragenden 2. Rang in der 3. Klasse freuen. Ab 1998 startete der Verein auf nationaler Ebene in der 2. Stärkeklasse, wo er in den Jahren 2002 und 2005 den Schweizermeistertitel ins Bündnerland holen konnte. Anlässlich der Generalversammlung 1998 wurde die Musikgesellschaft Cazis unterdessen offiziell auf den Namen Brass Band Cazis umgetauft.

Heute ist die BBC eine Regionalband in der 1. Klasse mit vielen jungen Mitgliedern aus dem ganzen Kanton Graubünden. Ziel des Vereins ist es, motivierten Musikantinnen und Musikanten neben ihren Stammvereinen eine zusätzliche Möglichkeit zu bieten, sich musikalisch weiterzuentwickeln. Um die Probenarbeit möglichst effizient zu gestalten, wird die Probenzahl für ein Konzert oder Wettbewerb auf 10 bis 12 Proben reduziert.

Nebst der alljährlichen Teilnahme am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux zählen das traditionelle Jahreskonzert im Frühling sowie Konzerte innerhalb wie auch ausserhalb des Kantons Graubünden zu den wichtigsten Aktivitäten im Jahresprogramm der Brass Band Cazis. Ziel ist es dabei, mit innovativen Konzertprojekten das schier grenzenlose Spektrum moderner Brass Band Musik dem Publikum näher zu bringen.