Wir feiern Jubiläum!

1896: Entfesselung der Kraft



Die Brass Band Cazis feiert 2021 ihr 125-jähriges Vereinsbestehen. Aus diesem Anlass organisieren wir am Samstag 2. Oktober in der Mehrzweckanlage Cazis einen Galaabend, bei dem die Zuhörerinnen und Zuhörer nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch voll auf ihre Kosten kommen sollen.

Kernteil des Anlasses bildet unser Jubiläumskonzert. Dabei wird die Brass Band Cazis mehrheitlich Literatur spielen, die in der Geschichte des Vereins einen speziellen Stellenwert hat und damit einen musikalischen Querschnitt durch die vergangenen 125 Jahre präsentieren. Höhepunkt bildet die Neukomposition «1896: Unleashing the Force» des walisischen Komponisten Tom Davoren, die von der Brass Band Cazis speziell für diesen Anlass in Auftrag gegeben wurde.

Um das kulinarische Wohl zwischen den einzelnen Konzertteilen kümmert sich das Team vom Gourmet Catering Thusis.

Eröffnet wird der Abend mit einem Apéro und einer Ausstellung über die Geschichte unseres Vereins, konzipiert vom Kulturarchiv Cazis. Anschliessend an den Hauptteil spielt mit dem «Southbrass» eine junge Formation auf, die 2018 den Grand Prix der Blasmusik gewonnen hat und die Freinacht mit Barbetrieb einläuten wird.

Kurzum: Wir möchten mit diesem Jubiläumsevent ein Fest organisieren, zu dem alle Freunde und Sympathisanten der Brass Band Cazis herzlich eingeladen sind. Für alle ehemaligen Mitglieder und Dirigenten soll es ein Anlass sein, um in Erinnerungen zu schwelgen und ebenso der ganzen Gemeinde Cazis die Gelegenheit bieten, ihren ältesten Verein gebührend zu feiern.



Ticketreservation


Es gibt keine Abendkasse, eine vorgängige Reservation ist daher zwingend erforderlich. Im Falle einer Absage der Veranstaltung aufgrund Covid-19 wird das Eintrittsgeld zurückerstattet.

Die Platzreservationen können ab sofort bis Samstag 25. September 2021 um 12:00 Uhr unter diesem Reservationslink oder über untenstehenden QR Code vorgenommen werden:



Reservation


! Bitte beachten Sie !

Der Besuch des Jubiläumsevents ist nur mit gültigem Covid-Zertifikat (geimpft, getestet oder genesen) und einem gültigen Personalausweis möglich. Dies wird vor Eintritt in die Mehrzweckhalle durch den Veranstalter überprüft. Es besteht kein Recht auf Rückgabe des Eintrittspreises, kann der Nachweis nicht erbracht werden.

Kann jedoch der Anlass aufgrund eines positiven Testresultats nicht besucht werden, kann der Eintrittspreis mit einem Nachweis des Resultats zurückgefordert werden.

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen kein Zertifikat.



Zertifikat

Die Brass Band Cazis bietet in Zusammenarbeit mit dem Spital Thusis Konzertbesucherinnen und Konzertbesuchern die Möglichkeit an, sich am Freitag 1. Oktober zwischen 17:00 und 19:00 Uhr im Spital Thusis (gemäss aktuellem Bundesentscheid kostenpflichtig) testen zu lassen.
Bei Interesse bitte um telefonische Anmeldung bis Donnerstag 30. September unter der Nummer 076 564 18 03.

Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich auch jederzeit gerne unter der E-Mail Adresse info@bbcazis.ch an uns wenden.



Programm Galaabend


17:30 Uhr: Türöffnung

Ausstellung über die Vereinsgeschichte konzipiert vom Kulturarchiv Cazis


Apéro



18:30 Uhr: Beginn Galakonzert Brass Band Cazis

Moderation: René Schnoz



Masque

Kenneth Hesketh (1968)


Indian Summer

Eric Ball (1903 – 1989)


Jubiläumsmarsch

Emil Hartmann (1934)



1. Gang Galamenü

Voices of Youth – I Nobility of Youth

Edward Gregson (1945)


Riften Wed

Julie Giroux (1961), arr. Ivan Meylemans


Les Gurks

Jean Balissat (1936 – 2007)



2. Gang Galamenü

Concert Prelude

Philip Sparke (1951)


Children of Sanchez

Chuck Mangione (1940), arr. Reid Gilje. Solistin: Sonja Pirovino


Penlee

Simon Dobson (1981)



3. Gang Galamenü

Balkan Sounds

arr. Frode Rydland (1971)


La Suerte de Los Tontos

Johnny Richards (1911 – 1968), arr. Philip Harper


1896: Unleashing the Force

Tom Davoren (1986)





anschliessend Konzert Southbrass mit Barbetrieb und Freinacht




Galamenü

Blattsalate bunt gemischt mit Pinienkernen und Parmesan-Spänen an Röteli-Balsamico-Dressing


...


Rindshuftstreifen mit Basilikum-Pesto auf Madeira-Jus


Vegi: Pastetchen mit Waldpilzfüllung


Bratkartoffeln


Auswahl von Herbstgemüsen


...


Holunderblüten Tiramisu


Duri Cathomen
Interimsdirigent: Duri Cathomen

Im Alter von 11 Jahren begann Duri Cathomen unter Anleitung seines Vaters Cornet zu spielen. Bereits zwei Jahre später trat er in die Musikgesellschaft Falera ein und brillierte mit 19 Jahren zugleich als Ostschweizer und Bündner Solo-Champion. Von 2000 bis 2004 spielte er in der Brass Band Sursilvana und war zeitgleich während 5 Jahren Principal-Cornetist der Jugend Brass Band Graubünden. In der Swiss Army Brass Band spielte er von 2004 bis 2010 Solo-Cornet. Der Brassband Bürgermusik Luzern ist Duri Cathomen seit 2004 als Solo-Cornetist und seit 2009 als Principal treu. 2014 wurde er mit der Bürgermusik Luzern Europameister.

2007 wurde Duri von der Musikgesellschaft Falera zum Dirigenten gewählt. Unter seiner Leitung siegten sie am Eidgenössischen Musikfest 2011 in St. Gallen sowie 2019 am Kantonalen Musikfest in Arosa in der 3. Stärkeklasse Brass Band. Duri Cathomen leitet regelmässig Proben und Registerproben verschiedener Brass Bands und war Registerlehrer in diversen Jugendbrassbandlagern.

Tom Davoren
Komponist: Tom Davoren

Tom Davoren (*1986) ist ein Komponist und Dirigent von stetig wachsender internationaler Bedeutung. Seine Werke werden von verschiedenen Künstlern und Formationen auf der ganzen Welt aufgeführt, aufgenommen und in Auftrag gegeben.

Abseits vom traditionellen Brass Band Repertoire komponierte Tom Davoren 2016 eine Fanfare für die Eröffnung der 5th National Assembly for Wales, während sein Werk Legacy bei den 70-Jahr-Feierlichkeiten des British National Health Service im Westminster Palace aufgeführt wurde. Sein erstes Werk für Orchester, Tourbillon, wurde 2017 vom dänischen Aalborg Symfoniorkester uraufgeführt.

Als Dirigent begann Tom seine Karriere bei der BTM Band aus Südwales. Seither dirigierte er erfolgreich die Desford Colliery Band, die Fairey Band und die Bristol’s Filton Concert Brass, die er als neuste Höchstklass-Band in der britischen Brass Band Szene etablierte. 2015 führte er die Maidstone Wind Symphony zum Sieg bei den nationalen Meisterschaften und wurde 2016 mit einer Berufung zum Dirigenten der National Youth Brass Band von Wales geehrt.

Tom Davoren studierte Tuba bei Nigel Seaman am Royal Welsh College of Music & Drama und erlangte einen Masterabschluss in Komposition bei Anthony Powers und Arlene Sierra an der Cardiff University School of Music. Er war nominiert beim British Composer Award 2011, wurde ausgezeichnet beim Europäischen Kompositionswettbewerb 2012 und erhielt 2014 den Harvey Phillips Award für seine herausragenden Kompositionen.

Aktuell absolviert Tom Davoren ein Doctoral Teaching Assistantship in Blasmusikdirektion an der University of Kansas (USA) unter der Leitung von Dr. Paul Popiel.

Webseite
Unleashing the Force
Auftragskomposition:
1896: Unleashing the Force

Speziell für das Jubiläum haben wir eine Neukomposition bei Tom Davoren in Auftrag gegeben, welche die Brass Band Cazis am Jubiläumsevent uraufführen wird. Das rund 12-minütige Stück beschreibt die Entdeckung und Erforschung der Radioaktivität im Jahr 1896 durch Henry Becquerel. Die Entfesselung dieser Urkraft soll sinnbildlich auch für die Brass Band Cazis stehen, die im selben Jahr gegründet wurde und seither ihre musikalische Kraft entfesselt.

Der Komponist beschreibt das Werk folgendermassen:

«Beginnend mit einem Energieausbruch, besteht das Stück in der Folge aus drei Abschnitten:

'Questioning' (Fragen) - Darstellung des grundlegenden Verantwortungsbewusstseins bei wissenschaftlicher Erforschung

'Hope' (Hoffnung) - Darstellung der positiven Tugenden hinter wissenschaftlicher Forschung

'Reaction' (Reaktion) - Die Reaktion, hervorgehend aus den beiden vorangehenden Teilen

Die Gesamtform des Stücks ist keilförmig angelegt, um die expandierende Natur einer chemischen Reaktion widerzuspiegeln. Die symbolischen Überschriften der einzelnen Abschnitte habe als Mittel zur Definition einer Struktur und einer Erzählung verwendet.

Ich habe dieses Stück wirklich sehr lieb gewonnen. Ich finde die Geschichte klar und spannend, und ich hoffe, dass es der Brass Band Cazis ermöglichen wird, ihre Stärken und ihre Musikalität auf der Bühne wirklich zu zeigen. Ich kann es kaum erwarten zu hören, wie ihr alle diesem Stück Leben einhaucht!»


Molotow


Partyband: Southbrass

Southbrass stellen sich vor:

Aus reiner Liebe zur Musik schlossen wir 7 Südtiroler Musiker uns im Jahre 2016 zur Formation SOUTHBRASS zusammen. Wir kommen allesamt aus verschiedenen Orten Südtirols und zählen mit einem Durchschnittsalter von gerademal 20 Jahren mit Sicherheit zu den jüngsten Gruppen unseres Landes. Unser Repertoire streckt sich über traditionelle böhmische Blasmusik bis hin zu moderner, meist selbst arrangierter Showmusik. Unser Ziel ist es, die ein bisschen in Vergessenheit geratene Blasmusik mit neuem Schwung aufleben zu lassen.

Am 11. November 2018 ging ein Traum in Erfüllung. Wir haben den Grand Prix der Blasmusik 2018 mit Finalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gewonnen. Als Preise gab es unter anderem ein neues Instrument der Firma Melton und eine CD Produktion bei Bogner Records. Diese lies auch nicht lange auf sich warten. Unsere erste CD mit dem Titel «Lucky Life» ist Ende Juni 2019 erschienen. Warum «Lucky Life»? Wenn man sich unsere Geschichte nochmals durchliest, war doch in so kurzer Zeit so viel Glück dabei: Das Glück uns kennengelernt zu haben, die gemeinsamen Auftritte und die verschiedenen Erfolge in so kurzer Zeit.

Southbrass waren seit 2019 neben den zahlreichen Auftritten im In- und Ausland beim Woodstock der Blasmusik, dem Egerländer Open Air und dem Oktoberfest in München zu hören.

Webseite
Schnoz


Moderator: René Schnoz

René Schnoz ist 1966 im rätoromanischen Disentis geboren und aufgewachsen. Nach der Schauspielausbildung an der Schauspiel Akademie Zürich war er Ensemblemitglied u.a. beim Theater Basel und beim Theater Neumarkt Zürich. In den letzten Jahren führte er öfter Regie, so zum Beispiel inszenierte er «Der Wolf im Sihlwald» und «Was ihr wollt» im Freilichttheater Sihlwald. Im Oktober 2021 wird er «Arsen und Spitzenhäubchen» an der Freien Bühne Uster und im November «Drei Männer im Schnee» an der Ämtlerbühne in Szene setzen.
Zu sehen ist er auch in Filmen wie «Amur senza fin», «Schellenursli», «Frieden», «Tatort», «Metta da fein» oder er ist in Hörspielen zu hören. Zudem ist er Schauspieldozent an der Schauspielschule SAMTS.
2020 erhielt er den Anerkennungspreis des Kantons Graubünden. In seiner Freizeit ist René Schnoz ausserdem ein passionierter reisender Fotograf.

Webseite

  



Sponsoren

Die Brass Band Cazis bedankt sich ganz herzlich für die grosszügige Unterstützung bei folgenden Sponsoren:



Hauptsponsoren
Gemeinde Cazis


GKB
Stiftungen, Institutionen & Firmen
Kulturförderung


Bürgergemeinde Cazis


Stiftung Bischofberger


Stiftung Boner


Stiftung Winterhalter


Stiftung Malamoud


Lions Club Thusis Viamala


Stiftung Casty


Wilhelm Mode


Katholische Kirchgemeinde Cazis


Migros Kulturprozent